Vielen Dank für Eure Kritiken und Feedbacks. Sie sind zum einen mein Applaus, zum anderen ein Finger in der Wunde, wo es auch mal Not tut.
 
Leserunde zu "Jasmin" auf Lovelybooks.de

Anchsunamun - Rezension auf Lovelybooks und Amazon (Mesusa)
„Jasmin …aber nicht meine Seele“ von Michael Kull ist ein 2019 im Selfpublishing erschienener Schicksalsroman über das Leben einer Frau.
Jasmin lebt mit Mann und Sohn glücklich in Berlin bis, ja bis ihr Mann sie aus der gemeinsamen Wohnung ausquartiert, [...] Ein dorniger und von vielen neuen Erfahrungen geprägter Weg liegt vor ihr.
Schon am Titelbild, dass die Konturen der Frau durch Sand verschwimmen lässt, zeigt sich, dass diese Geschichte für jede Frau stehen kann. Mit einen wunderbaren Schreibstil lässt Michael Kull die Geschichte von Jasmin lebendig und berührend vor den Augen des Lesers entstehen. Mir hat gefallen, dass immer spürbar ist, dass es nicht einfach nur eine Geschichte ist. [...] Sie lässt einen nicht mehr los. Wer einmal angefangen hat zu lesen, kann nicht wieder aufhören.
Mir ging es zumindest so. Jasmin stürzt tief, merkt aber auch, dass sie nicht so schwach ist, wie sie immer geglaubt hat. Sie findet Freunde, richtig gute Freunde, wo sie sie wahrscheinlich nicht vermutet hätte, um die man sie aber beneiden könnte.
Das Berührendste an der Geschichte war für mich, dass sie wirklich jedem passieren kann. Jasmin findet ihren Weg und das auf ihre ganz eigene Weise, wenn auch nicht ganz ohne Hilfe ihrer Freunde.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich so manches Mal das Gefühl hatte, dass die Wirklichkeit noch schlimmer ausgesehen hätte als sie im Buch geschildert wird und das ist schon schlimm genug.
[...] Es ist ein gelungenes Debut von Michael Kuller und ich freue mich schon auf weitere Werke des Autors.

Mrs_E - Rezension auf Lovelybooks
[...]Meiner Meinung nach ein Buch das sich mehr als gelohnt hat zu lesen.
Die Geschichte handelt von Jasmin, die durch Geldnot und um Angst um ihren Sohn in die Prostitution rutscht. [...]
Der Autor hat die Geschichte sehr einfühlsam erzählt [...] Man erfährt die vielen Hintergründe die Jasmin bewegen, mit der Prostitution zu beginnen. Es sind meist Ängste die sie hat um Ihre Existenz und um ihren Sohn Till. Während der Geschichte geschehen noch mehr Schicksalsschläge, dass man denkt noch schlimmer kann es nicht kommen, doch es kommt immer schlimmer. Das Buch hat, aus meiner Sicht, einen unvorhersehbaren und überraschenden Schluss, was mir sehr gut gefallen hat.
[...]Fazit: Jasmin sollte jeder mal gelesen haben. Es gibt viele Frauen (vielleicht auch Männer) die das gleiche erleben. Und man macht sich wieder mehr Gedanken um die Menschen um einen herum.
Für den Autor: Nur weiter so! Ich hoffe es wird bald eine weitere Geschichte geben, vielleicht dann aus der Sicht eines anderen Menschen.

Annis-Bücherstapel - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
[...] Zwei Abende habe ich für dieses Buch gebraucht, das mich aufgewühlt, am Ende aber vor allem glücklich zurücklässt.
Das Cover gefällt mir sehr und passt für meinen Geschmack auch perfekt zur Geschichte. Auch den Klappentext finde ich sehr gelungen. Er führt die Protagonistin mit dem Hauptkonflikt ein und macht wirklich neugierig, ohne zu viel zu verraten.
[...] Jasmin ist eine sehr aktive Protagonistin, die eine beobachtbare und nachvollziehbare Entwicklung durchmacht. Sie hat die nötige Tiefe für diese Thematik und ist in allem sehr authentisch.
Auch alle anderen Figuren fand ich sehr gelungen und die meisten von ihnen auch sympathisch. Jeder hat ein eigenes Ziel bzw. eine eigene Motivation und vor allem eine wichtige Rolle in dieser Geschichte.
Ganz besonders mochte ich aber Filiz, die unheimlich herzlich dargestellt ist und sehr viel Wärme ausstrahlt.
Die Handlung hat mir sehr gefallen. Es wurde eine ansteigende Spannungskurve mit vielen kleineren und größeren Konflikten und überraschenden Twists entwickelt. Längen habe ich keine empfunden und konnte gar nicht schnell genug lesen, um zu erfahren, wie es ausgeht. Das Ende entspricht voll meinem Geschmack, d.h. für mich ist es ein Happy End, aber in keinster Weise überzeichnet.
Besonders gelungen fand ich gleich das Vorwort. Damit hat der Autor mich direkt gehabt, denn es stimmt nachdenklich und wühlt ein wenig auf. Wirklich toll!
Aber wie liest sich das Buch nun? [...] Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er ist locker und flüssig. Herr Kull schreibt sehr anschaulich, so dass beim Leser/ bei der Leserin ein Bild vor dem inneren Auge entsteht. Auch die Beschreibungen der Settings bzw. die atmosphärischen Beschreibungen waren für meinen Geschmack sehr gelungen. Die Dialoge waren sehr umgangssprachlich und lebendig, wenn zum Teil auch etwas ordinär. Aber das hat zur Geschichte gepasst und hat sie damit noch authentischer gemacht.
Besonders gelungen fand ich Jasmins sprachliche Entwicklung. Damit meine ich, wie sie anfänglich als wohl situierte Hausfrau kommuniziert hat und wie sich ihr Ausdruck später ihrem Umfeld entsprechend angepasst hat.
Mein Fazit nach 393 Seiten: „Jasmin...aber nicht meine Seele, zeigt sehr eindrucksvoll, wie schnell jemand in Not geraten kann und dann am Existenzminimum lebt. Plötzlich steht man allein da und muss sich ein ganz neues Leben aufbauen. Es zeigt aber auch, dass man oft nicht allein dasteht, wenn man anderen Menschen offen und freundlich begegnet.
Wer einen aufwühlenden Schicksalsroman sucht, der in Berlin spielt und das Thema „Prostitution“ verarbeitet, der dürfte mit diesem Roman gut beraten sein.
Von mir erhält dieser Roman eine ganz klare Kaufempfehlung, weil es einfach eine sympathische, starke Protagonistin in einer authentischen Handlung ist. Die Geschichte hat mich echt berührt und sehr nachdenklich gestimmt. [...] Insgesamt ist es ein sehr gelungener Roman, den ich nur weiterempfehlen kann.
Vielen Dank an Michael Kull für diese Geschichte.

Wüstentraum (Gabi) - Rezension auf Lovelybooks
Unglaublich feinfühlig erzählt der Autor von einem eher heiklen Thema […]
Dieser Debütroman von Michael Kull hat mich mehr als beeindruckt. Er hat mich sehr berührt und gefesselt, mir die Augen für viele Dinge geöffnet, die man sonst nicht sehen oder hören will. Er hat mit Vorurteilen aufgeräumt und unheimlich feinfühlig die Geschichte von Jasmin erzählt. Selbst bestimmte Sexszenen, die zu einem Roman wie diesem dazugehören, waren vorsichtig und dezent gestaltet, so dass man diese zu keinem Zeitpunkt abstoßend empfand. […]
Michael Kull hat mich mit "Jasmin" einfach nur begeistert. Sein Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, seine feinfühlige Art mit so einem sensiblen und heiklen Thema umzugehen, hat mich sehr beeindruckt. Der Verlauf der Geschichte sowie die Protagonisten und Charaktere waren toll und perfekt abgestimmt und haben mich als Leser in diesen Roman versinken lassen. Ich habe mit Jasmin gelitten, gehofft, gekämpft und war am Ende einfach nur begeistert.
Ich hoffe, dass Michael Kull noch viele Romane schreibt. Er hat einen Sinn für besondere Themen, die bei den meisten Menschen Vorurteile schaffen. Er räumt mit diesen Vorurteilen auf und dafür bewundere ich ihn.
Fazit: Ein besonderer, feinfühliger Roman über den Lebensweg einer jungen Frau, die keine andere Möglichkeit sieht, als sich zu prostituieren, um sich und ihrem Sohn ein normales Leben ermöglichen zu können. Berührend und fesselnd. Mich hat dieser Roman einfach nur begeistert.

Gosulino (Petra) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Sehr feinfüliges Protrait einer jungen Frau, die in die Prostitution abrutscht. [...] Ich war sehr beeindruckt von dem Debütroman von Michael Kull. Sehr detailliert und feinfühlig beschreibt er Jasmins Weg in die Dunkelheit und zurück ins Licht. [...] Mich hat sein Schreibstil und das Thema absolut begeistert.
Nicht nur wird mit Vorurteilen aufgeräumt (ich habe einige der Protagonisten aus Jasmins Umfeld und sie selbst total ins Herz geschlossen), auch das Thema wird umsichtig und mit viel Herzblut behandelt. Auch wenn ich Jasmin gerade anfangs als recht naiv empfunden habe [...] hat mir sehr imponiert, wie sie immer mehr an Stärke gewonnen hat.
Auch das Schicksal ihrer Freundin Filiz hat mich sehr berührt und ich bin sehr traurig, dass man nie erfahren hat, was aus ihr geworden ist.
Ich hoffe, dass Michael Kull weiterhin fleißig schreiben wird, denn in mir hat er einen Fan gefunden. Ich gebe dem Roman eine unbedingte Lesempfehlung und von Herzen alle 5 Sterne.

Sigrun Kunert - Rezension auf Lovelybooks
Dieses Buch stellt für mich etwas Besonderes dar, es ist das erste Selfpublishingbuch, das ich gelesen habe, […]. Und das war kein Fehler. Ich meine, Michael Kull hat ein beeindruckendes Debut geschrieben. Er scheint ein Naturtalent zu sein und das lässt uns Leser auf mehr hoffen. Schreiben ist ein Lernprozess und nichts kann schöner sein, als für seine Arbeit, sei es auch noch ein Hobby, eine entsprechende Wertschätzung zu bekommen.
Jasmin ist eine junge Frau ohne Ausbildung, mit einem Kind, von ihrem Mann regelrecht abserviert. Das ist für eine nun alleinerziehende Mutter das Schlimmste, was ihr passieren kann, […] Um sich und ihren Sohn am Leben zu erhalten, driftet die Protagonistin Schritt für Schritt in die Prostitution ab.
Dies zu beschreiben ist nicht einfach, der Autor hat sich sicher oft gefragt, wie weit er hier mit Detailbeschreibungen der Szenerie gehen soll, aber er konnte hier inhaltlich sehr gute Grenzen setzen. […] Sicher hätte sie auch einen anderen Weg durch die Ämter gehen können, aber dann wäre dieses Buch eher nichts wert.
Michael Kull setzt sich mit einem Thema auseinander, das die meisten von uns eher meiden. Er hinterfragt die Menschlichkeit in diesem Geschäft und die Ursachen, warum es das überhaupt gibt. Vor allem führt er auch vor Augen, dass nur Jasmins eiserner Wille, für ihren Sohn und für sich selbst da zu sein, sie all dies tun lässt […]
Das Buch ist in einem sehr flüssigen Erzählstil geschrieben. Man kann irgendwann nicht mehr davon lassen. Es gibt keine Längen und damit sind Umfang und Inhalt passend zueinander.
Das Cover ist sehr ansprechend: Auch wenn diese Frau unbekleidet ist, ist sie nicht nackt und schutzlos. Die Körperhaltung zeigt durchaus Demut, lässt aber auch Kraft dahinter vermuten.
Ich wünsche dem Autor weiterhin tolle Ideen und die Zeit und den Mut zur Umsetzung neuer Schreibideen.

Steffi B 2412 (Stefanie Brandt) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Mit "Jasmin - aber nicht meine Seele" ist Michael Kull ein Buch gelungen, welches ich, nachdem einmal begonnen, nicht mehr aus den Händen legen konnte.
Der Schreibstil ist hier sehr flüssig und fesselnd zugleich, sodass ich ohne Probleme in die Geschichte um Jasmin hinein gefunden habe.
Jasmin fand ich außerdem als Protagonistin sehr authentisch, voller Stärke und Hoffnung beschrieben,
Auch das Coverbild ist absolut passend zum Buch gewählt worden.
Weiterhin besticht das Buch mit spannenden, emotionalen wie auch aufwühlenden Momenten.
Aber eines darf man trotzdem nicht verlieren. Die Hoffnung.
Ein Buch mit einer Geschichte, welche man unbedingt gelesen haben sollte.

Saint Germain (Holger) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Das Cover des Buches fiel mir sofort ins Auge. Es ist nicht nur ausgezeichnet gemacht, sondern drückt auch vieles aus, was in diesem Buch wichtig ist - Erotik, Hoffnungslosigkeit, aber auch das vieles irgendwann vorbeigeht und damit auch trotz allem Hoffnung. Eins der perfektesten Cover, die ich gesehen habe.
Der Schreibstil des Autors ist sehr gut. Die Charaktere und Orte werden ausgezeichnet beschrieben, sodass man sich sofort in die Figuren einfühlen kann.
Zwar stürzt Jasmin immer mehr in die Prostitution […] hat aber immer Hoffnung und gute Freundinnen, die zu ihr halten und die meist auch ihr Päckchen zu tragen haben.
Die ganze Situation wird sehr lebensnah und emotional beschrieben, sodass mich das Buch perfekt unterhalten konnte und ein richtiger Pageturner wurde.
Fazit: Berührende Geschichte über eine Frau, die in die Prostitution rutscht, aber nie die Hoffnung verliert.

Anton Schenk - Rezension auf Lovelybooks
Not in sanfte Worte gegossen - Der Weg in die Prostitution kann auf unterschiedliche Weise beschrieben werden. Was sich in den Herzen der Frauen dabei abspielt, auch. Aber in fast allen Fällen können die Betroffenen von Demütigungen, Gewalt und Schmerz berichten. Viele Frauen kennen sich damit aus, auch ohne diesen Weg zu beschreiten, und sind zwiegespalten, was ihre Haltung dazu betrifft. Sehen sich im Leben mit einem Partner in einer gesellschaftlich anerkannten Abhängigkeit, ohne das böse Wort zu benutzen.
Das hat der Autor sanft herausgearbeitet. Er erzählt feinfühlig und unterhaltsam von den Stationen auf den Weg in die Prostitution. Eine runde Geschichte, die genug Raum lässt sich Gedanken zu machen, dabei aber angenehm lesbar ist.

Bad_Snow_White (Katharina) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Meine Meinung: Dieses Buch hat mich aufgrund der Beschreibung neugierig gemacht und war für mich seit Beginn der ersten Seite ein echter Pageturner.
Der Autor schafft es, mit seinem leichten, angenehmen und überaus realitätsnahem Schreibstil, dass man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.
Die Hauptprotagonistin Jasmin ist eine etwas naive, aber trotz allem sehr starke Frau mit Rückgrat die einem durchweg sympathisch ist.
Diese Geschichte ist im Gegensatz zu manch anderen milieulastigen Büchern, deren einziges Ziel es ist, mit völlig überzogenen Darstellungen plakativ zahlreiche Exemplare zu verkaufen, ein Buch, welches mitten aus dem Leben gegriffen ist.
Realitätsnah, sympathisch und eine absolute Kaufempfehlung meinerseits.

SiWel (Silvia) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
"Jede Frau, die sagt, dass ihr sowas niemals hätte passieren können, hatte einfach nur Glück.Glück, das die meisten nicht mehr als solches wahrnehmen und als Selbstverständlichkeit abtun."
Hier möchte ich einmal mit einem Zitat aus dem Vorwort als Beginn meiner Rezension starten. Ein Satz, der sich durch das ganze Buch bei mir als Hintergedanke eingeprägt hatte.
Mit dem Buch Jasmin....aber nicht meine Seele hat Michael Kull eine realitätsnahe Geschichte mit einem modernen Märchen verknüpft. Hier wird einem in vielen Dingen mal wieder die Augen geöffnet, man beginnt Nachzudenken, empfindet Mitgefühl, Bedauern, es verleitet aber auch zum Träumen und Hoffen. Eine geschickte Mischung.
[...] einmal angefangen muß man wissen was Jasmin nun weiter unternimmt, wie sie sich durchschlägt.
Die Entwicklung des Charakters Jasmin zieht sich stetig und überaus interessant gestaltet durch, bis zum Ende. Wer Bücher in denen sexuelles vorkommt nicht mag, ist hier nicht unbedingt falsch. Es es fügt sich in die Geschichte angenehm mit ein und wirkt keinesfalls abstossend.
In meinen Augen ein wirklich gelungener Debütroman, der bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Gelinde (Gerlinde) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Das Cover deutet auf einen erotischen Inhalt hin. Und ja Sex spielt hier eine Rolle, aber er ist nicht der Inhalt des Buches, sondern ein Grund, eine Auswirkung. Durch unglückliche Umstände, Naivität und Schicksal (?) driftet sie in die Prostitution ab. Wie konnte es soweit kommen? Wie gestaltet sich ihr Leben (mit ihrem Sohn) in diesem Milieu? Wird sie den Traum „aller“ Prostituierten, den Ausstieg schaffen?
Meine Meinung: An dieses Buch bin ich voller Skepsis herangegangen, da ich übermäßige Sexszenen in Büchern nicht mag. Doch dieses Buch hat mit trotz dieser Szenen, die hier zwangsläufig, dem Thema geschuldet, dazu gehören, positiv überrascht.
Das Buch ist in 4 Teile aufgeteilt und jeder dieser Lebensabschnitte hat eine eigene unerwartete Wendung parat. Jasmin macht in dieser Geschichte eine unwahrscheinliche Wandlung durch.
Mit dem Einstieg und Anfang der Geschichte war ich geschockt. Eine unvorstellbar grausame und erniedrigende Lebensgeschichte einer jungen Frau, die ich mir gar nicht vorstellen mag und in die niemand in einer annähernden Art kommen sollte. Die aber so oder so ähnlich bestimmt leider nur zu häufig passiert. Jasmin tut mir so unsagbar leid (Zum Glück kommen auch noch gute Zeiten).
Dann kommen immer wieder neue Wendungen. Immer aber hat Jasmin das Wohl ihres Sohnes im Auge und sie wird innerlich immer stärker und nötigt mir höchsten Respekt ab.
Sehr emotional und bewegend war auch die Geschichte ihrer Freundin Filiz, die […] ein neues Leben begonnen hat und dann doch wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wurde.
Was dieses Buch meiner Meinung nach auch noch auszeichnet, ist das Auflösen von Vorurteilen. Beurteile nie einen Menschen oder eine Gruppierung nach ihrem Äußeren! Gerade diese Menschen können deine besten Freunde und Helfer werden.
Mein Fazit: Ein Buch das mich wirklich positiv überrascht hat. Ein unglaubliches Schicksal, fesselnd und packend erzählt. Von mir 5 Sterne.

Pixibuch (Elisabeth Ullmann) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Jasmin wird von ihrem Mann, einen Immobilienmakler verlassen. […] Aus ihrer Notlage heraus bietet sie sich Männern an, nur um ihrem Sohn ein schönes und gutes Leben bieten zu können. Es ist zwar ein Erotikroman, aber dieser ist in keinster Weise vulgär oder sexistisch, Man erfährt auch, aus welchen Gründen Männern zu der Liebesdienerin gehen und wir erfahren auch so manches über die anderen Frauen, die ihren Körper verkaufen. Ein Buch, das sehr zu Herzen geht. Gerade im Falle von Jasmin sehen wir, wohin es führt, wenn Mütter ohne Beruf von den Männern verlassen werden, Eine sehr beeindruckende Milieustudie, die mich sehr nachdenklich gemacht hat. Selten hat man solche Einblicke in das Leben eines anderen, wie in diesem Buch. Die Sprache des Autors ist leicht verständlich und gut zu lesen.

Gaby 2707 - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Eine Frau geht ihren Weg […] Was ich richtig gut finde, ist die Kurzbeschreibung auf der Rückseite des Buches, die ich mir immer als erstes anschaue. Sie verrät in meinen Augen zwar schon sehr viel. Macht aber auf der anderen Seite auch Lust auf´s lesen. Und die hatte danach ich definitiv.
„Jasmin … aber nicht meine Seele“ hat mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Ich bewundere die junge Frau, die sich trotz allem, was sie erlebt und erleidet, ihren Stolz und ein gewisses Maß an Selbstbestimmung behält. Ich habe mit ihr gelitten, aber auch die schönen Momente, die es hier und da gibt, genossen.
Michael Kull gelingt es, mich schon in seinem Vorwort aufmerken zu lassen und mir Fakten zu präsentieren, die ich so bestimmt nicht wahrgenommen hätte. Sein Schreib- und Erzählstil lässt sich leicht und flüssig lesen. Gerade die vielen Dialoge, wozu ich auch die Gedankengänge von Jasmin zähle, machen die Geschichte richtig lebendig. Es gelingt mir sehr gut, mich in Jasmin und ihre Lage hineinversetzen. […] Nicht nur Gefühle, egal ob Wut, Schmerz, Angst, Ekel, Scham, Vertrauen, Einsamkeit, Liebe oder fast Resignation spielen in diesem Roman eine große Rolle. Auch eine gewisse Spannung ist unterschwellig immer zu spüren. Nach vielen Tiefschlägen, die Jasmin wegsteckt, wurde meine Hoffnung, dass alles ein gutes Ende finden wird, belohnt.
Aber nicht nur Jasmin hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Auch eine Gruppe „Damen“, mit denen Jasmin zu tun hat, finde ich richtig gut. Bei dem Besuch in einem ganz gewissen Lokal zu Jasmins 30. Geburtstag wäre ich gerne dabei gewesen. Um ihre Nachbarin Filiz Melek, die es in ihrem Leben auch nicht leicht gehabt hat, hat es mir sehr leid getan. Genau so wie Till habe ich auch seine beiden „Aufpasserinnen“ lieb gewonnen. So habe ich durch die Unterschiedlich- und Vielfältigkeit der Personen meine Sympathien vergeben können. Aber es gibt auch ein paar Personen, die ich einfach unsympathisch finde.
Ein interessantes, spannendes Buch über eine junge Frau, der es gelingt ihr Leben auf ungewöhnliche Weise zu meistern. Mich hat es fasziniert und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen.

Samantha Schott - Rezension auf Lovelybooks
Jasmin aber nicht meine Seele hat mich von Anfang an in den Bann gezogen.
Es zeigt, wie schnell eine gesicherte Existenz mit Mann und Kind zerstört wird. Und wie schnell eine Gutmütigkeit ausgenutzt wird.
Jasmin erkennt schnell wie sie sich aus ihrer Opferrolle befreien kann. Sie dreht den Spiess bei ihrem erpresserischen Chef einfach um. [...]
Habe tatsächlich geweint bei der letzten Seite was zeigt, dass dieses Buch grossartig geschrieben ist.

Jenny Schulz - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Jasmin, junge Mutter eines 10 Jahre alten Jungen, rutscht in die Prostitution, aus Not. Wie es dazu kommt wird sehr einleuchtend zu Beginn erzählt. […] Jasmin entwickelt sich durch diese Umstände aber zu einer bemerkenswert starken Frau, die auch noch sehr liebenswert ist, denn sie schließt tolle Freundschaften. Das Buch habe ich in 3 Tagen gelesen, es ist flüssig und angenehm geschrieben und sehr realitätsnah - soweit ich das beurteilen kann. […] Ein ehrliches Buch was ich absolut empfehlen kann.

Wildpony (Sonja Wagner) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Mein Leseeindruck: Jasmin, aber nicht meine Seele ist ein sehr ergreifendes Buch. Jede Mutter kann sich sofort in die Lage von der Hauptprotagonistin versetzen, die es mit ihrem Ehemann nicht mehr aushalten kann und Angst davor hat, das man ihr das Kind weg nehmen könnte. Sie geht daraufhin einen ungewöhnlichen Weg, [...] Eine Geschichte, die die Männer - auch ihren neuen Freund - nicht so im guten Licht stehen lässt, aber doch sehr realitätsnah ist.
Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte mich ganz auf die Geschichte einlassen. Der Lesefluss ist zügig und der Schreibstil des Autors Michael Kull sehr angenehm.
Ich kann das Buch gerne weiter empfehlen und vergebe dafür gern 5 Sterne. Auch wenn nicht alles nachzuvollziehen ist, so hat das Buch echt Potential und sorgt für kurzweilige Lesestunden.  *****

Lydia Lohmann - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Jasmin, eine packende Geschichte, gut und verständnisvoll geschrieben, ein Buch was mir schwer viel aus den Händen zu legen.
Jasmin, die am Anfang des Buches ein Mäuschen wahr und die sich in der Ehe nicht durchsetzen konnte. Je mehr man von ihrem Leidensweg erfährt umso selbstbewusster wurde sie. Um sich über Wasser zu halten ging sie in die Prostitution, aber sie versuchte das nach ihren Regeln zu machen, um nicht das letzte Stück Lebensqualität zu verlieren.... Ich könnte einfach so von dem Buch erzählen, aber dann ist ja die Spannung raus 😉 also ich würde empfehlen sich das Buch zu besorgen und in die Welt von Jasmin einzutauchen. […] Wenn man das Buch liest versteht man auch den Buch Titel des Buches, Jasmin... aber nicht meine Seele ....

Sonne 63 (Sonja Kindler) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
Dieses Buch zeichnet ein Stück Lebensweg einer jungen Frau, über mehrere Jahre, nach, die aus einer Notlage heraus, mehr oder weniger freiwillig, in die Prostitution wechselt. Sie lernt, sich zu verstellen, ihren Körper als Mittel zum Zweck zu sehen und unangenehme Situationen auszublenden. Neue Freundschaften entstehen, ihr Leben ändert sich um 180 Grad. Mit neuen Herausforderungen konfrontiert, steigt ihr Selbstbewusstsein, was sie erkennen lässt, was im Leben wirklich wertvoll ist: wahre Liebe, Freundschaft und Familie. Kein Geld der Welt kann das ersetzen.
Michael Kull erzählt Jasmins Geschichte in chronologischer Abfolge. Der Text ist flüssig zu lesen. Zwischendurch werden vom Autor kleine Lebensweisheiten mit eingestreut. Wenn man genau hinsieht, kann man einiges an Wertvollem zwischen den Zeilen lesen.
Ich fand die Idee und Ausarbeitung gelungen. Aufgrund des Themas bleiben natürlich erotische Passagen nicht aus. Der Autor scheute nicht davor zurück, die verschiedensten Sexpraktiken anzureißen. Doch ein Abdriften in vulgäre Pornographie kommt zu keiner Zeit vor. Diese Gratwanderung ist ihm wirklich gelungen.
[…] Fazit: Ein schwieriges Thema, gut umgesetzt. Irgendwie eine Mischung aus Liebesgeschichte und Erfahrungsbericht. Dieses Buch kann man guten Gewissens weiterempfehlen.
 
Mabuerle (Matheelfe) - Rezension auf Lovelybooks und Amazon
„...David war ein Mensch, der sich seinen Weg bahnte und mit angewinkelten Ellenbogen durchs Leben ging. Nur durch seine stetig steigende Rücksichtslosigkeit hatte er es geschafft, beruflich so erfolgreich zu werden...“
Jasmin ist 26 Jahre alt, als sie ihr Mann David, ein Immobilienmakler, zusammen mit den 7jährigen Sohn Till von einem Tag auf den anderen aus dem Haus weist. […] Ihre Nachbarin, die 31jährige Türkin Filiz ist für sie nicht nur Halt in dieser Zeit. Sie erklärt sich auch bereit, auf Till aufzupassen. Zwischen den Frauen entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Sie empfiehlt Jasmin:
„...Lass deine Gefühle raus. Sei traurig über das Verlorene und zornig auf ihn. Um so schneller kommst du darüber hinweg, um dann wieder nach vorn zu gucken...“
[…] Der Autor hat einen realistischen Roman geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Der Schriftstil lässt sich gut lesen. […] Eingebettet in Jasmins Geschichte sind weitere Schicksale. […] Obwohl es für Jasmin erst einmal Schritt für Schritt abwärts geht, hat sie die Hoffnung nicht aufgegeben, […] Sie findet immer wieder Menschen, die ihr zur Seite stehen, trifft aber auch auf Ablehnung. Till vermittelt sie wichtige Werte.
„...Das machst du genau richtig. Beurteile nie jemanden aufgrund seines Aussehens. Ein Mensch ist mehr als nur Kleidung oder Beruf...“
Sehr behutsam beschreibt der Autor, was den einen oder anderen Mann bewegt, eine Prostituierte aufzusuchen. Gerade bei Filiz` Kunden waren es oft andere Wünsche und Sehnsüchte als der Verkehr. Sehr gut hat mir gefallen, dass gewalttätige Szenen oder Methoden weitgehendst ausgespart worden.
Auch die Gründe der Frauen, diesen Beruf zu wählen, werden thematisiert. Sie sind so verschieden wie die Frauen. Deutlich herausgestellt wird der Zusammenhalt in der Gruppe. […] Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Autor erzählt seine Geschichte feinfühlig und ohne Wertung.

Thrillibilly (Nicole) - Rezension auf Lovelybooks
Zuallererst möchte ich ein großes Kompliment an den Autoren Michael Kull aussprechen, der sich mit »Jasmin: ... aber nicht meine Seele« an ein heikles Thema herangewagt hat. Eine große Leistung! Schon alleine deswegen, dass ein männlicher Autor den Mut hatte, die Geschichte einer Frau zu erzählen, die stetig tiefer in die Prostitution abrutscht.[...]
Die Geschichte ist sauber konstruiert, hat einen roten Faden und bleibt stetig interessant. [...] gratuliere ich Michael Kull zu dieser gutrecherchierten, feinfühligen und durchdachten Geschichte und hoffe sehr, dass er seinem Stil treu bleibt und Randgruppen in seinen Romanen weiterhin Raum gibt.

LuRo - Rezension auf Lovelybooks
Packendes Thema, unerwartetes Ende und zwischendurch viel Frauenpower. Hat sich gut gelesen!

Saskia FeierabendFacebook
Lieber Michael, dein Buch ist super geworden,ich habe es innerhalb von 3 Tagen durch gelesen,weil ich gar nicht erwarten konnte wie es weiter geht [...].Ich kann es garnicht erwarten bis dein nächstes Buch erscheint und danke für deine Widmung! LG saskia

Michaela Behre - Facebook - Hab das Buch nun auch durchgelesen und es ist einfach klasse. Hat einen total gefesselt immer weiter zu lesen ;) ein großes Lob nochmal dafür ;) freue mich schon total wenn "Sasha" dann fertig umgeschrieben ist und wir es lesen können ;)

Thorsten Klug - Amazon Kundenrezension
Tolle Geschichte einer starken Frau!!! Empfehlenswert. Ich habe das Buch als Kindle Version gelesen. Ich muss sagen, dass es ein tolles Buch ist das mich von Anfang an gefesselt hat. Man kann sich in die Hauptprotagonistin hineinfühlen, man leidet und man freut sich mit ihr mit! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ich freue mich auf neue Werke! Michael Kull, weiter so

Nermin Leuschner - Amazon Kundenrezension
Schon das Cover von Jasmin machte auf mich einen sehr vielversprechenden Eindruck, der sich nach dem Vorwort mit ihr fortsetzte. Ihr sympathischer Charakter zeigt sich kurzweilig, überraschungs- und wendungsreich. Trotzdem ist sie in wichtigen Situationen verlässlich und zeigt Rückgrat, was ihr zusätzlich Profil verleiht. Wer bei Jasmin eine weichgespülte Protagonistin erwartet, wird von ihrer taffen Art enttäuscht sein, aber ich kann sie jedem weiterempfehlen. Fünf von fünf Sternen.

Jens Plagemann - Amazon Kundenrezension
[…] ich muss sagen, es war mal ein ganz anderes Leseerlebnis. Klare Sprache, interessante Geschichte und man hat wirklich über die Geschichte auch noch im Nachgang nachgedacht.
Für die erste Veröffentlichung ein gelungenes Werk.

Beatrix Heinemeier - Amazon Kundenrezension
Wenn man das Buch angefangen hat zu lesen, kann man es einfach nicht wieder aus der Hand legen. Fesselnd von Anfang bis Ende. Einfach super geschrieben!
Beatrix Heinemeier - E-Mail
Hallöchen, fertig mit dem Buch. Ich bin schlichtweg begeistert! Da hast Du ein Buch geschaffen, dass man einfach nicht wieder aus den Händen legen kann. Freue mich schon auf das nächste! Liebe Grüße Trixi

Jürgen Werner - Amazon Kundenrezension
Ein sehr tolles Buch, wunderbar und schön geschrieben. Kann ich weiter empfehlen

Volksbank Hoya - Amazon Kundenrezension
Das Buch ist das beste Buch was ich jemals gelesen habe. Es fesselt einen ab der ersten Seite und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist der Wahnsinn und die Schreibweise ist fließend und sehr gut zu verstehen.

Nadine Bäuml - Facebook - ✌❤ tolles Buch 😍☝️✌
 
Carola Gladow - Facebook - Hab mir ebenfalls grade die Leseprobe gegönnt und bin direkt auf Kaufen gegangen. Bin echt gespannt, wie die Geschichte weitergeht... Ich werde dir berichten ob ich den Rest des Buches genauso spannend finde wie die Leseprobe.

Norbert Kokins - Facebook - Hallo, ich habe mir die Leseprobe gegönnt und darf sagen: "Nicht schlecht!"

Lena WelcFacebook - Ich bin nach 40 Seiten schwer begeistert! Wirklich toll. Jetzt muss ich mich nur noch zwischen Taschenbuch und E-Book entscheiden! Freue mich schon drauf

Chris McPartlin - Facebook Messenger - Das Buch wird meins werden, definitiv. Ich möchte wirklich wissen, was mit Jasmin wird. Aufgefallen ist, dass der Autor, zumindest in der Leseprobe, keinen Satz ohne Inhalt schreibt. Es jagt eine Beschreibung, eine Handlung, ein Gefühl eine, Situation die nächste. man liegt unter dem Beschreibungsfeuer Stalinorgelgleich. Kurze Sätze. Das ganze Ding trifft! Immer wieder. man merkt, wie die Bilder einem durch den Schädel jagen. Für mich stellte sich die Frage: Wie kann ein Mann die Gefühle einer Frau wiedergeben? Hat er Hilfe gehabt oder ist er einfach dermaßen mit der Gefühlswelt vertraut? Assoziiert er, denkt er sich rein in diese Materie? Ist es Recherche?? Insgesamt...Leicht zu lesen! Schwer zu verdauen! Ich freue mich auf das Gesamtwerk. Spannend und mehr als unterhaltsam.

Taehti - Lovelybooks - Also, ich bin mit der Leseprobe durch und hätte gerne weitergelesen! Deine Schreibweise gefällt mir. Direkt. So wie es ist. Alles andere würde auch der Geschichte die Härte, das Konkrete nehmen und die Wirklichkeit verschönern.

Ulrike Keipke - E-Mail - Die ersten drei Kapitel habe ich mit Interesse gelesen. Und sie erfüllen eine Voraussetzung, die für mich am wichtigsten ist: Man ist gespannt auf den weiteren Verlauf und möchte gerne weiterlesen.